Der AIA als Auslöser einer neuen Selbstanzeigewelle!

Der automatische Informationsaustausch (AIA) wird per 1. Januar 2017 in der Schweiz in Kraft gesetzt. Ab diesem Datum werden Daten gesammelt, die voraussichtlich 2018 ein erstes Mal mit den EU-Mitgliedstaaten und Australien1 ausgetauscht werden. Experten gehen davon aus, dass der Datenaustausch eine neue Welle von Selbstanzeigen zur Folge haben wird.

Die Fakten

Der Austausch von Steuerdaten ab 2018 ermöglicht ausländischen Steuerbehörden einen Abgleich zwischen den Daten gemäss AIA und den vom Steuerpflichtigen deklarierten Angaben in der Steuererklärung. Führt der Datenabgleich zu Differenzen, werden die lokalen Steuerbehörden weitere Ermittlungen aufnehmen. Nach den geltenden Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) können im Rahmen der regulären Steueramtshilfe-Gesuche Daten vom Partnerstaat für Zeiträume seit Inkrafttreten oder Unterzeichnung des DBA angefragt werden. Viele Abkommen traten zwischen 2011 und 2014 in Kraft.

Die These

Daten werden ausgetauscht und abgeglichen. Historische Daten können durch Rückwirkungsklauseln angefragt werden. Betroffene Steuerpflichtige, die bisher von keiner Legalisierung Gebrauch gemacht haben, sollte dieses Mengengelage motivieren, vor in Kraft treten des AIA noch eine Nachdeklaration durchzuführen. Für die Schweiz gehen Experten davon aus, dass bisher nur Wenige von der seit 2010 möglichen straflosen Selbstanzeige Gebrauch gemacht haben. Die Zahl der Selbstanzeigen in denen am AIA derzeit beteiligten Staaten sollte also markant ansteigen!

Rückwirkende Deklaration

Aufgrund der zuvor genannten Fakten ist eine rückwirkende Deklaration über mehrere Jahre im Falle einer Nachdeklaration ein wahrscheinliches Szenario! Die Frage ist hier, ob der betroffene Steuerpflichtige von seinem Finanzinstitut die notwendigen Steuerreports erhält, um seine Vergangenheit entsprechend regulieren zu können? Ist das Finanzinstitut gewillt, respektive technisch in der Lage, die Daten auf Grundlage der jeweiligen Kundenjurisdiktion historisch und/oder aktuell zu liefern?

Abkoppelung der steuerrelevanten Daten – jetzt für die Zukunft

Spätestens eine allfällige Nachdeklaration über mehrere Jahre – mit dem damit verbundenen Aufwand – rechtfertigt einen Service wie TaxLevel ihn bietet! Müssen historische Daten aufgearbeitet werden, so soll dies nicht zu einer Einmal-Aktion ohne künftigen Nutzen verkommen. Diese Daten sind wertvoll und sollten bis zum aktuellen Stand lückenlos erfasst werden. So können sie auch für die Aufbereitung aktueller Steuerreports jederzeit herangezogen werden.

Intelligente technische Lösung – gepaart mit relevantem Steuer-Knowhow

Der TaxLevel Service bietet sich an, unabhängig davon ob es sich um einen einmaligen Fall einer Nachdeklaration oder um die Aufbereitung von aktuellen Steuerreports handelt. Die auf das Steuerreport-Thema ausgerichtete Architektur und die Flexibilität der TaxLevel Lösung bieten zusammen mit der webbasierten Auftragsabwicklung einen effizienten, auf das Kundenbedürfnis ausgerichteten Service. Die Zusammenarbeit mit ausgewiesenen Steuerexperten stellt die rechtliche Überprüfung der Ergebnisse im Bedarfsfall sicher.

 

1. Die aktuelle Übersicht der AIA Partnerstaaten, inklusive dem Stand der parlamentarischen Beratungen, können der Webseite des Staatssekretariat für internationale Finanzfragen (SIF) entnommen werden.

 

Melden Sie sich über unser Kontaktformular!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.